kristallschiff-vor-obernzel 

Tagesausflüge

passau-inn-ansichtDreiflüssestadt Passau

In der berühmten Stadt an drei Flüssen gibt es viel zu sehen: das Dreiflüsse-Eck an dem die blaue Donau, der weiße Inn und die schwarze Ilz zusammenfließen. Die größte Kirchenorgel der Welt im Stephansdom, einem barocken Meisterwerk. Die Veste Oberhaus, eine der größten Burganlagen Europas mit dem Oberhausmuseum. Das Passauer Glasmuseum mit über 30.000 böhmischen Gläsern. Die Rathaussäle mit dem Kolossalgemälde zum Nibelungenlied. Stadtrundfahrten per Schiff.

 

Romantische Altstadtgassen und eine sonnige Innpromenade mit italienischem Flair.
Tipp: Orgelkonzerte im Dom St. Stephan von Mai bis Oktober, werktags von 12.00 bis 12.30 Uhr

 


haus-am-strom

Haus am Strom in Jochenstein

Wie eine Donauwelle – ans Ufer geworfen und zu Stein geworden – wirkt dieses ungewöhnliche Projekt. So zukunftsorientiert wie der symbolische Bau ist auch die Zielsetzung des Zentrums für nachhaltiges Wirtschaften.
Durch moderne Medien und alle Sinne ansprechende Selbsterfahrungen will dieses Info-, Bildungs- und Begegnungszentrum bewusst machen: Wasser – scheinbar selbstverständlich und stets verfügbar – ist unser wichtigstes Lebensgut, dessen Schutz und sinnvolle Nutzung zu den größten Aufgaben der Gegenwart und Zukunft gehört. www.hausamstrom.de 


schifffahrt

Mit der Donauschifffahrt ins benachbarte Oberösterreich

Erleben Sie bei einer Donauschifffahrt mit einem der Ausflugschiffe von Wurm&Köck die schönsten Abschnitte der Donau im "Oberen Donautal": den Zusammenfluß von Inn, Ilz und Donau in Passau, die Schleusung beim Kraftwerk Jochenstein und malerische Landschaften. Höhepunkt der Fahrt ist die bekannte Schlögener Donauschlinge. Hier windet sich die Donau derart eng um den sogenannten Schlögenberg, daß sie beim Austritt aus der Schleife genau entgegengesetzt fließt.

Den Fahrplan mit aktuellen Zeiten und Preisen finden Sie auf der Homepage von Wurm&Köck  


 


krumau

Zum Moldaustausee und nach Krumau

Über Breitenberg und durch das österreichische Mühlviertel sind es nur ca. 60 km zur tschechischen Grenze. In Horni Plana können Sie mit einer Fähre übersetzen und erreichen nach etwa 20 Min die historische Stadt Krumau mit dem grandiosen mittelalterlichen Ambiente rund um die Burganlage.

Tipp: Fragen Sie auf der Fähre nach dem letzten Fährtermin abends!
www.passaucard.de



schmiedemuseum

Schmiedemuseum Kellberg

Ein Museum mit stummen Zeitzeugen über das einst blühende Handwerk der Schmiedekunst. Neben der ursprünglichen Ausstattung wie Amboss, Zange und Hammer in unterschiedlichsten Stärken, dem Schmiedefeuer, Granitgrand und Schraubstöcken bietet das Museum auch außergewöhnliche Exponate wie ein Karbid-Schweißgerät oder eine Biegemaschine für Wagenreifen. Darüber hinaus geht es im Museum um den Einfluss des Eisens auf die Kellberger Geschichte.
mehr Infos-> 

 

 



granitzentrum

Granitzentrum Hauzenberg

Die „Steinwelten“ verführen Sie in die wunderbare Welt der Steine. Geologie und Mineralogie. Die lange Geschichte der Gewinnung und Nutzung von Granit im Bayerischen Wald wird erlebbar gemacht. Es gibt ein Freigelände mit Schausteinbruch.

www.granitforum.de 
www.stein-welten.de 

 

 

 


penninger-schnapsmuseum

1. Bayerisches Schnapsmuseum in Hauzenberg-Jahrdorf

Auf zwei Etagen werden hier wertvolle Exponate aus den Gründer-Jahren der Alten Hausbrennerei Penninger sowie aus Bayern und Österreich präsentiert.
Ein liebevoll gestalteter Kräutergarten lädt zum Entspannen ein.
Alte Hausbrennerei Penninger GmbH
Industriestrasse 18
94051 Hauzenberg
www.penninger.de


graphitbergwerk

Graphitbergwerk Kropfmühl

Es gibt viel zu sehen: schöne, alte, nostalgische Maschinen, einen Videofilm, glitzernde Mineralien, ein lebendiges Bergwerk. Wie ein Bergmann mit Helm und Kittel sehen Sie aus bei Ihrer außergewöhnlichen Reise in die faszinierende Welt des Bergbaus. Hier wird der Graphit Ihres Bleistiftes gewonnen, aber auch die anderen Verwendungen dieses erstaunlichen Minerals.
mehr Infos-> 

 

 

 


weber

Webereimuseum Breitenberg

Das Webereimuseum Breitenberg informiert anschaulich und eindrucksvoll in für die Region typischen Häusern über die Tradition des Leinewebens: von der Flachsverarbeitung und überlieferten Webtechniken zum Färben und Bedrucken des Leinens. mehr Infos -> 
Öffnungszeiten:
April-– Okt., Mi, Sa, So, 14 – 16.30 Uhr, 
Mai– Sept., tgl. 14 – 16.30 Uhr

Go to top