Gemeindeteile rund um Obernzell
Auf dieser Seite bieten wir ein Forum an, auf der sich die Obernzeller Gemeindeteile präsentieren können. Alles Interessante und Informative aus den Obernzeller Bereichen kann hier in Bild und Text dargestellt werden.

Ortsteil Erlau zum Download der Infotafel Erlau

Erlau, 12 km unterhalb Passau und 6 km oberhalb Obernzell gelegen, ist mit seinen 546 Einwohnern der kleinste Gemeindeteil der Marktgemeinde Obernzell, zu der Erlau seit der Gebietsreform 1972 gehört. Die alte Geschichte Erlaus spielt sich ab zwischen Burgen und Höfen. Die Burg Krempelstein überragt noch heute den Ort. Auch wenn diese zu Österreich gehört, so ist sie doch durch ihre dominierende Lage Wahrzeichen von Erlau geblieben. Der Grundstein zum modernen Erlau wurde 1861 mit der Gründung einer Papierfabrik, 1883 durch eine Holzschleif im Erlautal und den Bau einer Eisenbahnstrecke nach Wegscheid und schließlich 1942 durch die Ansiedlung der Firma Vogt gelegt. Seit 1957 gibt es sogar eine katholische Kirche in Erlau, auch wenn der Ort pfarrlich nach Obernzell gehört.

 ansicht-erlau-mit-burg-kremplstein

 

 

baumedlhof Zum Edlhofkreuz: 
Nach einem Aufstand der Bürger Passaus, die freie Reichsstadt werden sollte, zogen die am 4. Juni 1367 gächteten Truppen ruhelos durch das Hochstift. Untergriesbach und Obernzell wurden geplündert und in Brand gesteckt. Als die Rebellen beutebeladen heimziehen wollten, fügten ihnen die bischöflichen und österreichischen Truppen am 29. September 1367 bei der Schlacht am Edlhof eine vernichtende Niederlage zu. Unter dem Kreuz bei den Linden sollen die bischöflichen Gefallenen ruhen. Die bürgerlichen wurden entweder in die Erlau und die Donau geworfen, oder bei der Passauer Pfarrkirche St. Paul begraben. Der Freiheitsdrang der Passauer war gebrochen.
stifter Zum Stifter-Denkmal:
Im Rahmen des Straßenausbaus Erlau – Neuziering im Jahr 1963 war, verbunden mit der Feier, die Einweihung einer Wegekapelle (Haar) und die Enthüllung eines Adalbert-Stifter-Denkmals in der Erlauer Leithe, gespendet von Dr. h. c. Hans Vogt, geschaffen von Siegfried Moroder, München. Der damalige MdB Dr. Ramminger erläuterte, warum gerade oberhalb Erlau ein Stifter Denkmal errichtet worden sei. Adalbert Stifter stamme aus Oberplan, das früher zum alten Fürstbistum Passau gehörte. Stifter war ein Sohn des großen Waldes. Heute steht die Büste von Adalbert Stifter am neuen Eingang des Waldes. In der Leithe völlig verwachsen, wurde sie vor einigen Jahren in die Ortsmitte an der Erlaubrücke versetzt.


Einweihung Dorfplatz Rackling

dorfplatz-rackling

Go to top